Korsika 2019 | VLOG-3 | Über Nonza zum Plage de Saleccia | Mit Knut unterwegs

Ist es nicht schön vom plätschern eines Fusslaufes aufgeweckt zu werden. Ein leichter Hauch geht durch die Bäume und es ist angenehm noch etwas im Dachzelt liegen zu bleiben ohne den Hitze tot zu sterben.

Nach dem wir hier einen Ruhetag eingelegt haben geht es heute über Nonza an der Küste entlang bis zu unserem Etappen Ende, den Campingplatz Ostriconi.

Hier der Link zur Google Maps Karte
https://goo.gl/maps/aL5xc6xnrdKArpLb7

Zuerst lassen wir mal noch das Wohnmobil an unserem letzten Stellplatz zurück. Nonza ist einfach nichts um dort mit einem großen Wohnmobil zu stehen. Wir haben Glück und bekommen gleich im Dorfzentrum von Nonza einen Parkplatz für Knut und laufen gleich einmal die kleinen Gassen unterhalb der Festung ab.

Vom Dorfkern aus geht es hoch Restaurant LA SASSA wo wir uns erst einmal eine gepresste Zitrone auf Eis bestellen. Von hier hat man einen ganz besonderen Blick auf den Strand, auf dem sich einige Menschen mit Kunstwerken und Schriftzügen aus weißen Steinen auf grauen Kies verewigt haben.

Leider konnte ich meine Mitreisenden nicht dazu bewegen dort runter zu laufen und unseren Hashtag rein zu schreiben. Wer also mal da runter läuft und ganz viel Zeit und Spaß daran hat unseren Hashtag da rein zu schreiben darf sich sicher sein ganz besonderen Dank von uns zu erhalten. Nein im Ernst es ist halt wirklich weit runter und man wird wohl unendlich Steine erst einmal sammeln müssen um da was zu schreiben. Daher Hut ab, denen die das gemacht haben.

Nach dem wir unsere Zitrone ausgetrunken haben steigen wir noch auf den Tour Génoise de Nonza. Wer sich etwas streckt kann durch ein Felsloch das wohl bekannteste Kunstwerk am Strand fotografieren.

So nun noch schnell einen Kaffee unten an der Bar und weiter geht es.

Jetzt holen wir schnell das Wohnmobil und fahren weiter über die finde ich ganz furchtbare Ortschaft Saint-Florent. Mag ja sein das der Historische Kern auch sehr schön ist aber die Tourimassen die hier mit Bimmelbahnen herumkutschiert werden sind schon sehr abstoßend für uns. Dazu kommt noch der Jahrmarkt der doch nun wirklich nichts mit der schönen Insel Korsika zu tun hat. Touri Nepp halt. Also schnell weiter, die Tour Dessert Agriates wartet auf uns und noch viel wichtiger der besonders schöne Bacardi Strand ‘Plage de Saleccia’.

Kaum zu glauben aber nach dem es unseren Frauen auf der Rückbank zu doll geschaukelt hat, haben wir die Plätze getauscht und lassen unsere Frauen die Offroad Passage fahren. Wenn das Wasser nicht noch etwas zu kalt währe, würde ich sagen muss man hier einfach mal ein paar Tage bleiben. Der Sand ist wirklich sehr schön weiß und das Wasser extrem Kitschig Türkis Blau. Leider müssen wir ja aber wieder weiter. Das WoMo konnten wir ja nun nicht die offroad Passage fahren , so haben wir das WoMo am Eingang stehen gelassen. Ich fahre jetzt den Rückweg und zeige mal das man wenn es schneller geht auch ruhiger wird. Leider muss man aber doch noch einige langsam fahrenden hinter her schleichen.

Jetzt geht es auf den wunderschönen Campingplatz Ostriconi. Wir überlegen noch kurz ob wir noch einmal zu Wasser runter laufen, entschließen uns aber lieber erst mal im Campingplatz Restaurant etwas zu essen. Danach verfallen wir wieder unseren Spielen und schaffen es nicht mehr im Meer baden zu gehen. Freunde haben uns später erzählt das sie hier noch verlängert haben, weil das Wasser so schön gewesen sei. Naja man kann nicht alles sehen.

Links:
Instagram: http://bit.ly/2N3DTut
Facebook: http://bit.ly/2PGAeAi
YouTube: http://bit.ly/2PFMIIt
Webseite: http://bit.ly/2WTMuEq
Ausgearbeitet Korsika Karte: http://bit.ly/2EZnHmy

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen